Vom Wasser haben wir's gelernt...

Veröffentlicht am 15.09.2010 in Allgemein

Unser Stadtspion in Giengen unterwegs

Grüß Gott, liebe Leutla em Städtle ond dromrom!

Also glei vornaweg: Viele Leut frogat ja, wenn amol etlich Wocha koi Knitz meh kommt, ob der vielleicht beleidigt isch oder koin Bock meh hat, wia ma heutzutag ja sait. Also boidas isch falsch. Et amol seller Gscheidle hat recht, wo mi kürzlich per E-Mail hat wissen lassen, i häb ein schwäbisches Gschwätz, was er überhaupt et leiden kann ond übrigens könnt er fascht k....zen, wenn er des (immer!) liest. Jetzt hoff i bloß, dass seller verehrte Mitbürger et versehentlich bei ons em Schwobaländle lebt, weil er käm ja sonscht aus am K......zen gar nemme naus, gell? Ond falls er selber ein Schwob isch - i glaub, für solche Fäll gibt's sicher au an Doktor...!

So - ond jetzt wird's nass. Oder besser gsait: wässrig. I hoff zwar, dass mir no einen sonnigen Herbscht kriegat, aber des kühle ond erfrischende Nass vom Bergbad isch leider wieder amol für ein Jährle vorbei. Drfür kommts kübelweis vom Himmel ra, dass grad moina könntescht, dr Petrus häb a bissle viel zom Heula. Wo mir em Städtle doch in letschter Zeit so brav gwä send, kann des ja au et sei. Also no nemmt mas halt wias kommt. Ond wenn i an dia arme Leutla denk, wo am Wasser wohnat sozusaga mit Seeblick inclusive, na bisch fei selber scho froh, wenn da net jedas Johr da Keller voll Wasser hasch. Lieber mit Äpfel zom Moschta, gell?
Ond was den Sommer betrifft, wo jetzt koiner meh isch: Mir hents scho schlechter troffa! Ond weil i des mit am Bergbad no amol deutlich saga will: Koi Anlage ond koi Sach em Städtle isch für soo viele Leut so toll wia onser Bergbad! Ond wenn dr Gmoidrat scho an dr Grundsteuer dreht hat, an dr Temperatur em beheizten Bergbad-Becken hat er wohlweislich net romschraubt. Des hofft au für eine neue Bergbad-Saison en jugendlicher Bänkles-Frische (Bergbadfreunde wissat, was gmoint isch!)
dr Stadtrat Jörg Ehrlinger als

Euer Karle Knitz von der Tanzlaube