Kandidaten zur Gemeinderatswahl

Gaby Streicher

62, vier Kinder (21-36); Oberstudienrätin. Mitgliedschaften: SPD, TSG, Liederkranz, Fördervereine Musikschule, MSG; im Redaktionsteam des Kaleidoskops.Im Gemeinderat seit 2004; Fraktionsvorsitzende und ehrenamtl. Stellvertreterin OB; Aufsichtsrätin bei der SWG. Schwerpunkte: Stadtentwicklung und Infrastruktur, Finanzen, Soziales, Daseinsvorsorge für alle Generationen.

  

 

Bernd Kluge

 49 Jahre, verheiratet, zwei Kinder (15 und 18),

Industriemeister/Teamleiter bei der AWO Heidenheim, stellvertr. Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion. Seit 2011 Stadtrat, Mitglied im UPT, Kinderfest-Ausschuss, Mitglied im Stadtsportring; stellv. Vorsitzender der TSG Giengen und Mitglied im Verwaltungsrat, zuvor 22 Jahre Abteilungsleiter der Volleyballabteilung, Mitglied bei der TSG und der AWO. Schwerpunkte: Stadtentwicklung und Ehrenamt.

 

 

 

Hüma Arman

43, verh., Einzelhandelskauffrau.

Mitglied im Ditib-Verein. Interessensgebiete: Integration und Wiederbelebung der Innenstadt.

 

 

Udo Fehrle

60, verh., zwei Jungs, Lehrer, Schwerpunkte: Kinder, Jugend, Senioren, Soziales;

ehrenamtlicher Richter am Landessozialgericht, stellv. Kreisvorsitzender AWO.

Mitglied in Giengen: TSG, Höhlenverein Hürben, stellv. Vorsitzender AWO OV Giengen, Kassier des Obst- und Gartenbauvereins, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, Dozent der VHS.

 

Sylvia Gohle

55 J., verh., zwei Kinder, Steuerfachangstellte.

Stadträtin, Vorstand Förderverein Stadtbibliothek, Vorstand Hausverwaltungsverein NaturFreunde, Beirat SPD-Ortsverein, Kassiererin AWO-Ortsverein.

Schwerpunkte: Sozial- u. Kulturarbeit, verantwortungsvoller Umgang mit Finanzen, Ausbau ÖPNV, bezahlbarer Wohnraum, ärztliche Versorgung.

 

 

Dennis Incalcaterra

38, verh., zwei Kinder (7 Jahre alt und 8 Monate alt); Beruf: Buchbinder, Industriemeister, Gastwirt. Schwerpunkte: Wiederbelebung der Giengener Innenstadt, Thematik Kinder und Bildungsstätten, Unterstützung Kleinbetriebe.

 

Ute Goppelt

61, verh., zwei erwachsene Söhne; PTA.

Kreisrätin; Mitglied im Gemeinderat seit 1994, als Stadträtin tätig im VA , im Umlegungsausschuss, im Stiftungsbeirat der Kulturstiftung Giengen; Mitglied bei der AWO, im Förderverein der Jakob-Herbrandt-Schule, im Freundeskreis der Musikschule, im Höhlen- und Heimatverein. Schwerpunkte: Kultur, Sozial und Bildungspolitik, für eine nachhaltige und generationengerechte Stadtentwicklung.

 

Stilianos Karampasis

49, verh., ein Kind; Kameramann RegioTV Schwaben.

Ehrenamtliche Tätigkeiten: Vorsitzender der Griechischen Gemeinde, Mesner in der Spitalkirche Giengen. Schwerpunkte: Tourismus in der Stadt und den Teilorten; interkulturelle Interessen stärken.

 

 

Lisa Hermann-Vurmaz

30, ein Kind (4 Jahre); Erzieherin, Studium: Sozialmanagement B.A.;

Einrichtungsleitung Ev. Kindergarten Schwage.

Schwerpunkte: Familien- und Sozialpolitik.

 

 

Claudius Maier

42, verh., zwei Kinder; Schreinermeister, selbstständig.

Seit 2017 im Gemeinderat; ehrenamtl. Prüfungsvorsitzender im Schreinerhandwerk, Handwerkskammer Ulm; Mitglied Schreinerinnung HDH, Gewerbe- und Handelsverein, Oldtimer-Club, TSG- Giengen, Mühlenverein Burgberg, VDRBW sowie IG- Kaltenburg.

Interessen: Stadtentwicklung, Schulen, Bildung.

 

 

Christine Mack

65, verh., zwei Söhne; Hausfrau.

Stadträtin/Verwaltungsausschuss; Vorsitzende Stadtseniorenrat; Aufsichtsrätin Stadtwerke; Sprecherin Agendagruppe Netzwerk Verständigung/Internat. Frauengruppe; Initiatorin Schullesepatenschaften; Mitglied bei den NaturFreunden/Mandolinengruppe, AWO, Musikverein Stadtkapelle, Obst- und Gartenbauverein, Homöopathen, Fördermitglied bei Medico International. Interessen: Mitgestaltung an einer lebens- und liebenswerten Stadt Giengen.

 

Andreas Streicher

21, Student der Politik- und Verwaltungswissenschaft;

Mitglied bei Jusos HDH, JEF (Junge europäische Föderalisten), TSG Giengen. Schwerpunkte: Jugendbeteiligung, Sozialräume, digitale Infrastruktur, Anbindung Teilorte.

 

Susanne Mühlbauer

52, verh., zwei Töchter, Industriekauffrau.

Seit 2013 erste Vorsitzende SPORT-CLUB Giengen, Hausdienste im Vereinsheim, Mithilfe beim Jugendtraining Volleyball. Interessen: Sport und Vereine, Familie, Stadtentwicklung. Besonderes Anliegen: Bau der Stadtrandumgehung; der Verkehr muss raus aus Giengen!

 

Gerhard Wirth

51, verh., drei Kinder; Industriemeister, tätig als Techn. Angestellter.

Ehrenmitglied nach 30 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr Giengen; Mitglied im Förderverein der FFW Giengen. Ich möchte mich weiterhin ehrenamtlich und bürgerschaftlich engagieren. Ziele: soziale, kulturelle und nachhaltig wirtschaftliche Stadtentwicklung.

 

Inge Stoch

69, verwitwet, drei erwachsene Kinder und sechs Enkel; Einzelhandelskauffrau.

Stadträtin, Vorsitzende AWO-Ortsverein Giengen, Mitglied AWO Kreisverband; leitet und organisiert AWO-Kinderfreizeit und AWO-Ostermarkt; engagiert im Stadtseniorenrat und der Begegnungsstätte „Treff alte Malzfabrik“. Schwerpunkte: Familien- und Sozialpolitik; Kinder, Jugend und Senioren; Stadtentwicklung.

 

Selcuk Yildiz

24, ledig, Azubi Speditionskaufmann.

Ehrenamtl. im DRK Hürben; Schwerpunkte: Infrastruktur erhalten und verbessern, insb. Teilorte durch Gebäude- und Straßensanierung; Tourismus fördern, bessere Vernetzung der Sehenswürdigkeiten; junge Generation vertreten, zukunftsorientierte Stadtplanung, behinderte Menschen mehr in die Stadt integrieren, z.B. bei kulturellen Veranstaltungen.

 

Lucia Brechner

65, zwei erwachsene Kinder und drei Enkel, Postangestellte im Ruhestand.

Engagement im Tierschutz, Betreuung von kranken- und pflegebedürftigen Tieren; Mitarbeit bei den Stadtputzete. Interessen: Stadtentwicklung und Soziales.

 

 

Arnd Grüssing

54, verh., kaufmännischer Angestellter im Außendienst.

Rettungshelfer; aktiver Reservist im Landeskommando in Stuttgart im Bereich Katastrophenschutz für den Landkreis Heidenheim; Polizeifreiwilliger. Mitglied: DRK Giengen; Theater in Königsbronn. Ich interessiere mich für den ÖPNV, sichere Verkehrsgestaltung für Jung und Alt.

 

 

Anja Hillinger

Für den Wohnbezirk Burgberg

50, verh., zwei Kinder; gelernte Fleischereifachverkäuferin, in diesem Bereich 31 Jahre tätig; seit 2015 bei der Fa. Steiff Manufaktur beschäftigt.

Seit 41 Jahren gehöre ich zum Roten Kreuz Burgberg, dessen Bereitschaftsleiterin ich seit 2 Jahren bin; seit der Einführung 2004 Helfer vor Ort (HVO ) in Burgberg. Meine Interessen liegen im Bereich Kinder- und Jugendförderung sowie Senioren und die Unterstützung der örtlichen Vereine und die Sozialarbeit.

 

Klaus Kälble

Für den Wohnbezirk Burgberg

67, verh., vier Kinder und zwei Enkel; Gymnasiallehrer i. R., derzeit tätig als Lehrkraft für Deutsch für Kinder mit Migrationshintergund an der Bühlschule, stundenweise ehrenamtlicher Englischunterricht an der Grundschule Burgberg.

Vorsitzender des „Vereins der Freunde und Förderer des Margarete-Steiff-Gymnasiums“. Vereinsmitgliedschaften: Arbeiterwohlfahrt, TC Burgberg, Liederkranz Giengen, Mann-oh-Mann Giengen, Liederlust Sachsenhausen, Historischer Mühlenverein Burgberg, IG Kaltenburg; SPD – Mitglied. Schwerpunkte: Bildung und örtliche Schulentwicklung, Jugend und Soziales. Besonderes Anliegen: den Teilort gemeinsam gestalten und seine Infrastruktur bewahren und verbessern.

 

Tanja Herbrich

Für die Wohnbezirke Hohenmemmingen und Sachsenhausen

42, Industriekauffrau bei der PAUL HARTMANN AG in Heidenheim.

In meiner Freizeit sind mir meine Familie, Freunde und mein Hund sehr wichtig; außerdem bin ich aktive Sängerin und Mitglied im Chor Sing & Swing Hohenmemmingen; Entwicklung und Stärkung des Teilorts Hohenmemmingen besonders für Kinder und Senioren (Kinderbetreuung, Schule, Geschäfte und kulturelles Leben) sind mir ein besonderes Anliegen; für Giengen als auch die Teilorte halte ich ein Fach- und Allgemeinärztekonzept für äußerst wichtig.

 

 

Wilhelm Oszfolk

Für den Wohnbezirk Hohenmemmingen und Sachsenhausen

70, verh., zwei Kinder; Kaufm. Angestellter i.R.

Mitglied bei den Hohenmemminger Vereinen, Stadtkapelle, Feuerwehr; Stadtrat seit 2004 und Kreisrat seit 2014; Aufsichtsrat der Stadtwerke und Kreisbau. Interessen: Finanzen, Energie, Klimaschutz, Bau- und Verkehrsplanung, Bürgernähe.

 

Albrecht-Groß, Monika

Für den Teilort Hürben

63, verh., Dipl.-Sekretärin, Angestellte Sozialstation/Krankenpflegeverein.

Stadträtin seit 2007, Vorsitzende SPD-Ortsverein Hürben, Sprecherin Dorfgemeinschaft, ehrenamtl. Richterin am Verwaltungsgericht Stuttgart. Mitgliedschaften: erweiterter Vorstand IG Kaltenburg, Liederkranz/Cantabile, Förderverein Margarete-Steiff-Gymnasium, TV Hürben, Höhlen- und Heimatverein, Schwäbischer Albverein, Landfrauen.

Interessen: Stadt- und Teilortentwicklung, Bildung, Erhalt von Schule und Kindergarten, Tourismus.

 

Rainer Prechtel

Für den Teilort Hürben

52, verh., drei Kinder; Forstwirt, freigestellter Personalrat.

Vorsitzender Obst- und Gartenbauverein Hürben; stellvertr. Vorsitzender IG Kaltenburg. Schwerpunkte: Finanzen, Haushalt, Natur und Umwelt.

 

Das Giengener Stadtgespräch zur Gemeinderatswahl

Wahlprogramme

Counter

Besucher:1134742
Heute:14
Online:2